Skip to content

Cafékultur

1.07.2010

Lorquard – Emden – Leer – Nieuweschans – Wagenborgen

110 km

OK, ich hätte diesen Tag auch mit ‘Heiß’, ‘Gegenwind’ oder ‘Heiß und Gegenwind’ überschreiben können. Aber wir wollen ja mal nicht jammern.

Wir (immer noch Graham & ich, wir werden die Niederlande gemeinsam durchqueren) starteten recht früh nach einem sehr guten Frühstück. Das erste Teiletappenziel war Emden, wo wir beschlossen, einen Spät-Vormittagskaffee einzunehmen. Emden selbst ist nicht überragend pittoresk, aber der Kaffee war sehr gut. Wieder zurück auf der ausgeschilderten Strecke wurden wir erneut angenehm von der Tatsache überrascht, dass die Streckenführung offensichtlich danach ausgelegt ist, die schönsten Plätzchen einzufangen. Rund um Emdens Innenstadt wurden denn auch nette Parks durchfahren und gemütliche Kanäle auf kleinen Brückchen überquert.

Hinter Emden überquert die Route die Ems mit Hilfe einer Fähre. Am Anleger derselben angekommen, sahen wir sie gerade noch losfahren. Ein Blick auf den Fahrplan und es war klar, dass danach erst mal Fähren-Mittagspause angesagt war und wir zwei Stunden hätten warten müssen.

Das kam natürlich nicht in Frage, hat Graham doch den Wunsch, am Sonntag abend die Fähre von Hoek van Holland nach Harwich zu erwischen. So entschieden wir, auf dieser Seite der Ems entlang nach Leer zu fahren.

Diese Streckenführung jedoch erwies sich als eher zweckmäßig: Fahrradweg entlang einer viel befahrenen Landstraße. Dazu wurde es mit jeder Pedalumdrehung wärmer und der heiße Wind immer stärker uns direkt ins Gesicht. Das waren meine bisher härtesten km – ich war nur froh, dass Graham eine Weile vor mir herfuhr und mir Windschatten spendete.

Trotz aller ungünstigen Faktoren erreichten wir schließlich Leer. Zu unserer positiven Überraschung ein sehr nettes Städtchen, wo wir direkt ein Café fanden, was uns mit überlebenswichtigen flüssigen und festen Nahrungskomponenten versorgte. Selten eine Apfelschorle so genossen.

Leer

Man leistet uns Gesellschaft im Café in Leer

Weiter ging es allmählich in Richtung Westen schwenkend in Richtung holländische Grenze. Der Wind schien erbarmungslos nahezu jeden Richtungsschwenk mitzumachen. Die Temperaturen stiegen ebenfalls an. Eine kleine Abkühlung leisteten wir uns in einem Supermarkt – schön, so ein klimatisierter Laden😉

Schlussendlich erreichten wir tatsächlich die deutsch-niederländische Grenze. Plötzlich war alles anders: die Beschilderung, meine Tracks stellten sich als extrem ungenau heraus, und überhaupt, wo müssen wir hin und wo können wir heute noch übernachten????

Natürlich war der Grenzort ein eher verschlafenes Dorf, in demwir zunächst erfolglos eine Tourist Information suchten. OK, dann vielleicht noch mal einen Kaffee. An der Plaza saß eine illustre Runde Einheimischer beisammen, wo wir uns dazu gesellten und ‘Koffie en Appelgebak’ bestellten. Aufgrund unserer gewissen Ratlosigkeit fragten wir die dort Anwesenden nach einer Übernachtungsmöglichkeit in ca. 2o km Entfernung. Nachdem die ganze Runde diskutiert hatte und dazu noch im Internet die Gegend nach Hotels abgecheckt wurde, nannte man uns den Namen eines Dorfs, nicht weit ab der Route. Leider mussten wir noch eines weiter, und so kamen wir um halb acht glücklich in Wagenborgen zu einem netten Zimmer mit WLAN. Überflüssig, zu erwähnen, dass wir jetzt natürlich wieder nordwärts unterwegs waren und der Wind komplett auf Nord gedreht hatte.

Abendessen gab es in Form eines Fast-Food-Ladens direkt auf dem Anwesen, und so ließen wir den anstrengenden Tag in lauschigem Parkplatz-Ambiente ausklingen.

3 Comments leave one →
  1. 2.07.2010 06:47

    Kaffee (und kein Tee) in Ostfriesland? Ist das dort überhaupt legal???

  2. 1.07.2010 21:16

    Leer ist ein wirklich nettes Städtchen, sehenswert!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: